Premium-Sound auf die Ohren!

Sony XBA–4 294,07 €*

Sony XBA–4

Redaktion:

  • Komfort
  • Klang
  • Preis

Wenn von Hightech-Kopfhörern zu lesen ist, müssen wir immer wieder schmunzeln, besonders bei den In-Ear-Varianten. In so kleinen Gehäusen kann man doch kein Hightech integrieren, oder? Sony möchte mit seiner XBA-Serie genau das Gegenteil beweisen. Die In-Ear-Kopfhörer Sony XBA–4 kosten stolze 299 Euro – viel Geld für einen mobilen Kopfhörer. Doch das Produkt richtet sich nicht an den Otto-Normalverbraucher, sondern Menschen, die Musik leidenschaftlich hören und genießen. Ob sich die Hightech-Anschaffung lohnt, zeigt unser Testbericht.

Die XBA-Serie aus dem Hause Sony

Das erste Mitglied der Familie, das XBA–1, ist auf eine klare Gesangsstimme und einen ausgewogenen Klang abgestimmt, der zu allen Musikrichtungen passt. Beim großen Bruder, dem XBA–2, wurde eine zusätzliche Treibereinheit integriert, welche speziell für niedrige Frequenzen gedacht ist und druckvolle Bässe bei Dancemusik und Co. liefert. Der XBA–3-Kopfhörer integriert eine dritte Treibereinheit, einen Hochtöner, welche hohe Frequenzen detailreich wiedergibt. Mit dem XBA–4 liefert Sony einen Kopfhörer für anspruchsvolle Musikfans, die auf den Sound eines Vier-Wege-Hifi-Lautsprechers auch unterwegs nicht verzichten möchten.

Balanced Armature-Technologie

In der XBA-Kopfhörer-Serie kommt die sogenannte Balanced Armature Technologie zum Einsatz. Diese neue Treibertechnologie nimmt laut Sony nur ein der Größe eines herkömmlichen 13,5 mm-Treibers ein. Die geringe Baugröße soll die Klangqualität jedoch nicht beeinträchtigen. Angaben des Herstellers zufolge liegt die Empfindlichkeit bei beeindruckenden 108dB/mW.

Im Vergleich zu bis dato bekannten dynamischen Vollbereichstreibern können die neuartigen Balanced Armature-Treiber auf die Wiedergabe von Höhen, Mitten oder Bässen abgestimmt werden. Dank der geringen Größe kommen im XBA–4 sogar alle Optimierungen im Kopfhörer zum Einsatz.

Klang: Hightech im Alltag

Klang Hightech im Alltag

Klang: Hightech im Alltag

Den Käufer wird das Innenleben des Sony XBA–4 wenig interessieren – ihm geht es letztendlich nur um den Klang. Angesichts der zuvor beschriebenen Technik waren wir auf den Sound besonders gespannt.

Den Tieftöner testeten wir mit „Kill The Noise – Jump Ya Body“. Auch wenn der Titel leicht beginnt, folgt ab Sekunde 26 der große Drop, der uns bis tief in die Ohren wummert. Die Treiber des XBA–4 leisten ganz große Leistung und bringen den Dubstep-Titel, den man sonst nur mit großen Boxen und ordentlichen Hifi-Systemen genießen kann, auf die Straße.

Die Höhen des Kopfhörers testeten wir mit „From the Depths“ von Andrea Bocelli. Selbst bei hohen Pegeln leistete der Sony-Kopfhörer souveräne Leistung. Der Klang ist rein und klingt keinesfalls komprimiert.

Abschließend darf natürlich ein harter Metal-Titel nicht fehlen – und was eignet sich besser als „The End Of The Line“ von Metallica? Hier beweist der Sony XBA–4, dass er weder mit schnellen Gitarren-Riffs noch harten Schlagzeugen zu kämpfen hat. Der räumliche Klang sorgt dafür, dass man sich auch unterwegs wie mitten in einem Metallica-Konzert fühlt.

Design & Verarbeitung

Nachdem uns der Sony XBA–4 mit seinem gelungenem Klang überzeugt hat, haben wir ihn uns etwas genauer angesehen. Auffallend ist zunächst die hohe Verarbeitungsqualität, welche bei diesem Preis zu erwarten ist. Praktisch ist das Kabel der In-Ears, welches mit Zugentlastung befestigt ist. Der 3,5-mm-Miniklinkenstecker ist vergoldet und das Kabel besteht aus einem sauerstofffreien Kupfer. Im Lieferumfang enthalten sind verschiedene Ohr-Aufsätze in den Größen XS, S, M und L sowie passende Geräuschisolierungen, damit der Sony XBA–4 in jedes Ohr passt.

Aus optischer Sicht gibt es keine Besonderheiten: Sony hat sich für ein schlichtes Design entschieden: So kommt der In-Ear-Kopfhörer in der Farbkombination Schwarz und Metallic daher. Auf einer Seite ist das Sony-Logo zu sehen, auf der anderen der Schriftzug des Modells „XBA–4“. Etwas unschön ist unserer Meinung das das „R“, welches für „Registered“ steht. Nett ist der rote Ring am Ende des In-Ear-Kopfes, wo das Kabel beginnt, sowie die vier orangefarbenen Quadrate auf der Rückseite des Kopfhörers. Beide Elemente sorgen für Farbe im sonst klassischen Design.

Fazit

Die In-Ear-Kopfhörer der Luxusklasse Sony XBA–4 bestechen mit modernster Technik, welche den hohen Preis rechtfertigen. Aus akustischer Sicht erbringt der Kopfhörer eine Meisterleistung.

  • Ohrhöhrer mit hochwertiger Geräuschisolierung
  • moderne Balanced Armature Treiber
  • Woofer, Subwoover und Tweeter sorgen für exzellente Klangwiedergabe
  • schlank und kompakt dank einzigartigem Treiberdesign
  • hoher Tragekomfort dank weichen Hybrid-Silikon-Ohrhörern
  • Empfindlichkeit: 108dB (150mV)
  • Belastbarkeit: 100mW
  • Impedanz: 8ohm @ 1kHz
  • Frequenzbereich: 3 – 28.000Hz
  • Kabel: Y-Typ
  • Kabellänge: 1,2 m
  • Stecker Stereo-Mini-Klinkenstecker (L-Form) mit vergoldeten Kontakten
  • Gewicht (ohne Kabel): 8 g
  • Sony XBA–4 Ohrhöhrer
  • Silikon-Ohrhörer in 4 Größen (SS, S, M, L)
  • Ohrhörer mit Geräuschisolierung 3 Größen (S, M, L)
  • Verstellvorrichtung
  • Transporttasche

Du hast was zum Headset zu sagen?

Lass es uns wissen:

You must be logged in to post a comment.