Premium-Sound auf die Ohren!

Philips Fidelio X1 199,00 €*

Philips Fidelio X1

Redaktion:

  • Komfort
  • Klang
  • Preis

Die Niederländer von Philips haben in diesem Jahr den X1 präsentiert. Der Kopfhörer soll das neue Zugpferd der beliebten Fidelio-Reihe sein, die den Ansprüchen von Sound-Fanatikern befrieden soll. Optisch hat sich das Unternehmen für ein zeitlos elegantes Design entschieden, welches mit edlem Kalbsleder abgerundet wird. Was steckt hinter den edlen Materialien? Kann der Philips Fidelio X1 auch klanglich punkten? Unser Test wird es zeigen.

Ersteindruck: Mehr als nur äußerlich ansprechend

Ersteindruck

Ersteindruck

Philips entschied sich für sein Flagschiff nicht nur für technische Raffinessen, die dem Produkt zu einem audiophilen Leckerbissen machen, sondern hat auch die Optik entsprechend gestaltet. Dass die Niederländer viel Leidenschaft in ihr Produkt eingebracht haben, lässt sich nicht nur fühlen, sondern auch hören. Zunächst fällt die doppelschichtig aufgebaute Behausung auf, die kraftvolle und große Neodym-Treiber mit 50-mm-Durchmesser besitzt. So soll verhindert werden, dass Vibrationen und Resonanzen das Klangbild zerstören. Über das offene Gehäuseprinzip kann die Membran ungewollte Energie abschirmen. Abseits der technischen Finessen kommt auch der Tragekomfort nicht zu kurz. Die Ohrschalen lassen sich neigen und besitzen eine enorm dicke Polsterung mit einer weichen Velour-Ummantelung. Obwohl der Kopfhörer sehr fest sitzt, fühlt er sich unbeschreiblich bequem an. Das flexible Kopfband sorgt zusätzlich dafür, dass der Kopfhörer als leicht empfunden wird. Mit einer Länge von drei Metern ist das Kabel lang genug, um audiophiles Hörvergnügen jederzeit zu ermöglichen. Gleichzeitig sorgt eine Textilummantelung für sicheren Halt und Bruchsicherheit, da es stets in seine gerade Form zurückgebogen wird.

Sound: Eine neue Liga

Sound

Sound

In puncto Klang spielt der Philips Fidelio X1 in einer eigenen Liga. Im Hörtest konnten wir keinen Frequenzbereich feststellen, der störend in den Vordergrund drang. Die gesamte Wiedergabe war stets von Homogenität, einer breiten Bühnenaufstellung und Vollmundigkeit begleitet. Darüber hinaus konnte das Klangbild mit einem straffen, kraftvollen Bass, der von farbenfrohen Mitten und einem fein auflösenden Obertonbereich begleitet wird, überzeugen.

Im Hörtest liefen sowohl Klassiker von Sinatra als auch neuere Stücke von Adele und AC/DC über den X1. Die Gitarren-Riffs der australischen Rock-Band klangen besonders ansprechend. Selbst nach kurzer Einspielzeit kann man es mit diesem Kopfhörer so richtig krachen lassen, ohne dass das Klangbild plötzlich verloren geht. Insgesamt gehört der Philips zu den Produkten, die sehr neutral klingen und kein musikalisches Spezialgebiet besitzen. Als Allrounder lässt sich der Philips Fidelio X1 sowohl bei orchestralen Stücken als auch zarten Stimmchen und rockigen Riffs mühelos an sein Limit treiben – der Kopfhörer gibt einfach alles fröhlich wieder.

Fazit

Das souveräne Klangmuster kann der Philips Fidelio X1 bei speziellen Kopfhörer-Amps besonders gut bestätigen. Wer allerdings ein solides Hifi-System zu Hause stehen hat, wird mit diesem Kopfhörer seine wahre Freude haben.

  • offenes Akustik-Design für naturgetreue Wiedergabe
  • doppelschichtige Ohrmuscheln sorgen für weniger Vibration und Resonanz
  • leistungsstarke, angewinkelte 50-mm-Neodym-Treiber
  • abgestimmte Membran für gleichartige Klangpräzision
  • Bügel aus echtem Kalbsleder
  • sauerstoffreies Gewebekabel
  • Kabelklip, um Kabelgewirr zu vermeiden
  • atmungsaktives Velours-Material
  • Deluxe-Schaumstoff-Ohrmuscheln für maximalen Komfort
  • leichter, einstellbarer Bügel mit dreidimensionalem Netzgewebe
  • Frequenzgang: 10 bis 40.000 Hz
  • Impedanz: 30 Ohm
  • Maximale Eingangsleistung: 500 mW
  • Empfindlichkeit: 100 dB bei 1 mW
  • Lautsprecher-Durchmesser: 50 mm
  • Verzerrung: < 0,1 % Klirrfaktor (THD)
  • abnehmbares, sauerstofffreies Kabel (3 m)
  • Philips Fidelio X1 Kopfhörer
  • Adapter-Stecker: 6,35 mm – 3,5 mm Adapter
  • Kabel-Clip
  • Bedienungsanleitung

Du hast was zum Headset zu sagen?

Lass es uns wissen:

You must be logged in to post a comment.